12Jul 2016

NRW-Lokalfunk arbeitet künftig mit UPLINK und MEDIA BROADCAST im Bereich Sendernetzbetrieb zusammen.

radio_nrwDie Übernahme des Sendernetzbetriebs von 24 UKW-Frequenzen im NRW-Lokalfunk durch die UPLINK NETWORK GmbH ist am vergangenen Freitag, den 8. Juli erfolgreich und störungsfrei abgeschlossen worden. Seit Mitte Mai 2016 wurden sukzessive die UKW-Frequenzen aus den Sendegebieten Düren, Euskirchen, Leverkusen, Neuss, Ennepe-Ruhr, Hagen, Hochsauerlandkreis und Borken vom bisherigen Sendernetzbetreiber MEDIA BROADCAST zum neuen Vertragspartner UPLINK NETWORK übertragen. Insgesamt betreibt der NRW-Lokalfunk 112 UKW-Frequenzen in NRW, um die UKW-Versorgung der NRW-Lokalradios zu gewährleisten.

Ab sofort wird der NRW-Lokalfunk über radio NRW mit beiden Partnern parallel im Bereich Sendernetzbetrieb zusammenarbeiten: „Die Tatsache, dass wir nun zwei Dienstleistungspartner an unserer Seite haben, begrüßen wir sehr. Wir setzen damit bewusst auf eine Flottenstrategie und den Wettbewerb unter den Anbietern. Wir versprechen uns dadurch eine langfristige Qualitäts-Optimierung, eine gute Entwicklungsperspektive und entsprechende Vergleichsmöglichkeiten. Auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit beiden Partnern freuen wir uns sehr“, so Jan-Uwe Brinkmann, Geschäftsführer von radio NRW.

radio NRW ist Rahmenprogrammanbieter und nationaler Vermarkter für die 45 NRW-Lokalradios.