• 27. January 2022
  • Branche
  • by Johanna Steinert
  • 75

Mit einer Verfügbarkeit von 99,997% der bundesweit fast 750 UKW-Frequenzen an knapp 450 Standorten, zieht das Düsseldorfer Telekommunikationsunternehmen in seinem Qualitätsreport 2021 abermals eine besonders erfolgreiche Bilanz.   

Düsseldorf,  27. Januar 2022 – An den beiden Standorten Düsseldorf und Berlin betreibt UPLINK zwei voll redundante Network Operations Center (NOC), von denen aus ein Großteil der deutschen UKW-Verbreitung bundesweit 24/7 überwacht, gewartet und entstört wird. Neben den Rundfunkdiensten UKW, DAB+ und Streaming, wird von hier eine Vielzahl weiterer Dienste und Leistungen auf praktisch allen nutzbaren Frequenzen koordiniert.

Alle an Standorten von UPLINK eingesetzten Komponenten besitzen eine Vielzahl von Sensoren, die in extrem kurzen Zeitabständen automatisch ausgelesen und zentral weiterverarbeitet werden. So kommen pro Minute derzeit über 47.000 Sensoren-Werte zusammen, die dauerhaft gespeichert und ständig überprüft werden. Bei Veränderungen der Werte werden automatisch Fehlerbilder erzeugt, die dem zuständigen Operator direkt einen Überblick über die Situation an einem entfernten Standort ermöglichen, oft schon bevor überhaupt ein Problem entstehen kann.

Thomas Weiner, zuständiger Geschäftsführer Markt und Betrieb bei UPLINK freut sich über die Kennzahlen des abgelaufenen Jahres: “Unsere technische und organisatorische Architektur bietet mit einer Verfügbarkeit unserer UKW-Sender von 99,997% im Jahr 2021 eine weit über dem vereinbarten Niveau hinausgehende Sendesicherheit – und das trotz der Herausforderungen durch die Corona Epidemie und Lieferengpässe bei technischen Komponenten.”