UPLINK Elektromobilität
  • 29. December 2020
  • Branche
  • by Johanna Steinert
  • 615

Ab sofort ist UPLINK noch nachhaltiger unterwegs. Mit 15 neuen Škoda CITIGOe iV Autos rüstet das aufstrebende Telekommunikationsunternehmen seine Autoflotte auf über 50 % reiner Elektrofahrzeuge auf.

Düsseldorf, 28. Dezember 2020 – Ein schnelles und effizientes Arbeiten ist für die Planung, den Aufbau und den Betrieb von kritischer, dezentraler ITK- und Funktechnik von enormer Wichtigkeit. Dabei will die UPLINK Gruppe jedoch nicht auf einen nachhaltigen Arbeitseinsatz verzichten. “Mit den neuen Škoda Elektroautos für unsere Mitarbeiter, wollen wir nicht nur für die UPLINK das Thema Nachhaltigkeit voranbringen, sondern auch das Umweltbewusstsein bei unseren Mitarbeiter gezielt steigern,” so Thomas Weiner, Geschäftsführer Betrieb bei der UPLINK Network GmbH.

Dank moderner E-Mobilitätstechnologie, überzeugt der neue UPLINK-Weggefährte hierbei im täglichen Gebrauch. Der Antrieb des CITIGOe iV beweist mit starken 61 kW Leistung und mit über 250 km Reichweite, dass auch ein kleines Fahrzeug zu Großem fähig sein kann. Der Motor ist zudem in der Lage, als Generator zu arbeiten. Im Schiebebetrieb sowie beim Bremsen wird die kinetische Energie effektiv zur Rückgewinnung genutzt und lädt die Batterie auf. Ist diese leer, dauert es an einer Ladestation nur 4 Stunden und 8 Minuten, bis 80 % der Akkuleistung wieder zur Verfügung stehen – mit der Schnellladesäule – deren Anzahl UPLINK an seinen Standorten ständig erhöht – sogar nur 1 Stunde.

“Innovation und Effizienz werden bei UPLINK bekanntlich groß geschrieben. Umso mehr freuen wir uns, dass wir fortan einen noch stärkeren Beitrag zur CO2 Reduktion beitragen können”, so Weiner.

 

Über die UPLINK Gruppe:

UPLINK plant, installiert und betreibt bundesweit Telekommunikationsanlagen, Rundfunksender und -antennen und ist etablierter Dienstleister der Telekommunikations- und Rundfunkbranche. Zu unseren Kunden gehören Behörden, große Telekommunikationsanbieter und Radioveranstalter wie z.B. Deutschlandradio, NDR, Ostseewelle und Antenne Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind der führende Sendernetzbetreiber in Deutschland und laut Branchendienst STATISTA und FOCUS BUSINESS Deutschlands schnellst wachsendes Telekommunikations-Unternehmen.